svolvi. Internationale Schüler-Textwerkstätten

svolvi LogoDie Schwalbe überbrückt als Zugvogel weite Distanzen, ist zugleich Bote einer fernen Welt und vertrauter Hausgenosse. In ähnlicher Weise bringt das Projekt „svolvi”* Schüler aus weit voneinander entfernten Weltgegenden miteinander in Verbindung: Angeregt durch einen Schreib- oder Lektürekurs unter der Leitung der Autorin Daniela Danz verfassen sie eigene Texte – und teilen sie im Anschluss mit anderen Jugendlichen über das im Aufbau befindliche svolvi-Netzwerk. Bisher fanden Textwerkstätten in Jerewan, Armenien, in Sibiu (Hermannstadt), Rumänien, in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate, in Karachi, Pakistan und in Mumbai, Indien statt.

Und manchmal fliegt die Schwalbe auch einen anderen Bogen, wie mit diesem Video, das während einer Textwerkstatt in Indien in Zusammenarbeit mit Madhuri Mohindar entstand (gefördert durch das Goethe-Institut Max Müller Bhavan Mumbai).

* Svolvi ist das protoindoeuropäische Wort für Schwalbe.